DEIN LETZTER TAG von A. J. Rich

Unmittelbar nachdem sie ihre Wohnung betreten hat, bemerkt Morgan, dass etwas nicht stimmt. Dieser Eindruck trügt nicht. Im Schlafzimmer findet sie ihren Verlobten Bennet tot vor, der übel zugerichtet und von ihren beiden Hunden förmlich zerfleischt wurde. Für die Polizei ist der Fall klar. Die Hunde sind schuldig und der Fall somit abgeschlossen. Morgan kann das nicht glauben. Irgendetwas scheint ihr an der Sache faul zu sein. Sie soll Recht behalten. In ihrer Verzweiflung und Trauer versucht sie Kontakt mit seiner Familie herzustellen. Doch diese Familie existiert nicht. Auch all seine Angaben zu seinem Wohnort, seiner Arbeit und seiner Vergangenheit sind erstunken und erlogen. Stattdessen tauchen nach und nach immer mehr weitere Ex- Freundinnen ihres Verlobten auf, die eine ganz ähnliche Geschichte mit ihm zu erzählen haben. Umso brenzliger wird die mysteriöse Angelegenheit, als nach und nach die Ex- Freundinnen ihres Verlobten auf unnatürliche Weise ums Leben kommen. Morgan erkennt, dass sie die nächste sein könnte und beginnt auf eigene Faust die Vergangenheit ihres Verlobten zu erforschen, um ihr eigenes Leben zu retten.

Hinter dem Pseudonym A.J. Rich verbergen sich die beiden US- Schriftstellerinnen Amy Hempel und Jill Cement. Beide bewegen sich in der akademischen Welt und das merkt man sehr schnell. So ist die Hauptdarstellerin Morgan eine Doktorandin der Psychologie, die sich mit potentiellen Opfern von Gewalttaten befasst. Aufgrund dieses Backgrounds kommt es im Verlaufe der Geschichte immer wieder zu sehr reflektierten und langen Analysen der eigenen Handlungen und der Aktionen anderer Beteiligter. Als Leser muss man das mögen und sich darauf einlassen, sonst wird man keinen Spaß an der Geschichte haben. Wer aber dazu bereit ist, dem sei das Buch ans Herz gelegt. Es liest sich gut und flüssig. Der Schreibstil ist angenehm und passt zur Hauptdarstellerin. Als Leser fiebert man der Auflösung der ungewöhnlichen Geschichte förmlich entgegen. Insbesondere das Motiv, das sich am Ende offenbart, lässt den Leser ungläubig staunen, erscheint aber plausibel und verdeutlicht, dass sich Psycho- und Soziopathen unerkannt unter uns bewegen können. Nur das Ende kommt nach der Offenbarung des Motives etwas zu schnell und wirkt ein wenig abrupt. Hier wurde erzählerisches Potential verschenkt.

Wem psychologisch fundierte und reflektierte Thriller gefallen, dem kann die Lektüre nur empfohlen werden. Das Buch fesselt und nimmt überraschende Wendungen. Es garantiert ein paar Lesetage voller Aufregung und Spannung.

Erhältlich als Taschenbuch und e-book

Erschienen im Blanvalet Taschenbuch Verlag

Veröffentlicht am 20. Juni 2016

ISBN: 978-3-7341-0267-7

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: