KILL GIRL von A. R. Torre

Seit mehr als drei Jahren hat Deanna Madden ihre Wohnung nicht mehr verlassen. Genauso lange hat sie niemanden mehr in ihre Wohnung gelassen. Was sie zum täglichen Leben braucht, lässt sie sich im Zeitalter von Amazon, Google und Co. von Lieferservices bringen. All das sind Schutzmaßnahmen. Deanna schützt die Welt vor sich selbst, denn in ihr tobt das Verlangen zu verstümmeln, zu töten und zu metzeln. Ihre dunkelsten Triebe genüsslich auszuleben, sich am Ausweiden zu weiden. Ihre Sorge ist nicht unbegründet, so hat doch ihre eigene Mutter erst vor wenigen Jahren fast die gesamte Familie in einem bestialischen Blutrausch ausgelöscht. Ihr Geld verdient Deanna als professionelles Cam-Girl und sie ist gut in ihrem Job, da sie bereit ist, in nahezu jede gewünschte Rolle zu schlüpfen und die seltsamsten Wünsche ihrer Kunden online zu befriedigen. Ihr Leben ist nicht perfekt, aber sie hat sich in ihrer Einsamkeit einigermaßen gut eingerichtet. So könnte es ewig weitergehen, wenn nicht auf einmal der sehr attraktive Lieferant Jeremy in ihre Wohnung schneien würde und damit alles auf den Kopf stellt. Zudem macht Deanna ihr Kunde Ralph Sorgen, da er immer das gleiche Szenario durchspielen will, indem es um ein kleines Mädchen namens Annie geht. Als Deanna rausfindet, dass Annie wirklich existiert, gibt sie ihre Isolation auf, denn sie begreift, dass Ralph es auf das Mädchen abgesehen hat. Kann sie Annie retten und wird sie Jeremy lieben oder töten?

Zugegeben das Szenario wirkt als hätte sich das Ganze ein Mann mittleren Alters im Delirium des Sexentzugs ausgedacht. Aber dem ist nicht so. A.R. Torre ist die US- amerikanische Schriftstellerin Alessandra Torre, eine junge Frau, deren im Selbstverlag erschienener Erstroman die amerikanischen E- Book Charts stürmte. „Kill Girl“ ist ihr mit Spannung erwartetes konventionell verlegtes Debüt. Dieses Debüt enttäuscht nicht. Das Buch ist jederzeit clever, verstörend und einfach heiß. Das Buch wirkt teuflisch, ungezogen und lässt sich schön mit dem englischen Begriff „naughty“ beschreiben. Als Leser trifft man auf jede Menge ungewöhnlicher Typen, wenn Deanna ihre Kunden bedient. Man erfährt von Vorlieben und Kinks, die man zuvor gar nicht kannte und bleibt mit staunenden Augen zurück. Die Beschreibungen sind dabei stets erotisch und gleiten nie ins Primitive ab. Zudem sympathisiert man schnell mit der Hauptdarstellerin, die einem Leid tut und von welcher der Leser immer mehr erfahren will. Man fiebert richtig mit, ob Deanna ihre inneren Dämonen besiegen kann, ob sie das Böse in Form von Ralph stoppen kann und ob sie am Ende doch noch den attraktiven Lieferanten Jeremy erobert ohne ihm das Herz herauszuschneiden.

Man muss ein bestimmter Typ sein, um sich auf das Buch einlassen zu können und es zu „verstehen“. Wenn man das kann, dann erwarten einen mehrere Tage aufregender und heißer Lektüre, die man nicht so schnell vergisst und nach denen man auf neue Abenteuer der Protagonistin Deanna Madden giert. Dexter in Stilettos ist einfach großartig!

Erhältlich als Taschenbuch, e-book und Hörbuch

Erschienen im Blanvalet Verlag

Veröffentlicht am 16. März 2015

ISBN: 978-3-7341-0148-9

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: