PALACE OF FIRE von C. E. Bernard

„Lasst London brennen. Die Straßen stehen in Flammen. Dass eine Stadt so brennen kann, eine Stadt aus Glas und Stein. […] Lasst London brennen.“

Erst Paris, dann Berlin… und nun ist Rea an der Seite von Robin wieder zurück in London. Die Freiheit, die sie so lieben gelernt hat, ist wie weggeblasen. Bald wird sie als Königin neben Robin herrschen. Aber die Veränderung zugunsten der Magdalenen kann nicht mehr länger warten. Rea gerät immer mehr zwischen die Fronten: auf der einen Seite möchten Robin und ihre Freunde eine friedliche Revolutio gegen den König und für das Berührungsverbot. Auf der anderen Seite steht ihre gerade wieder aufgetauchte Mutter, die sich diese Revolution ebenfalls als Ziel gesetzt hat – aber um jeden Preis. Aber jeder von ihnen möchte Rea, die Feuerschwester an der Seite wissen. Nachdem Robin seiner Bestimmung den Rücken kehrt und sich nach dem Besuch einer Korrektive öffentlich für die Magdalenen ausspricht, gegen seinen eigenen Vater stellt und in den Untergrund abtaucht, ist Rea am Hofe auf sich allein gestellt. Nun gilt es, den Fallen des Königspaares fern zu bleiben und ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Aber nicht nur vom König geht eine große Gefahr für Rea aus. Immer mehr Personen scheinen ihre ganz eigene Agenda zu verfolgen. Bevor Rea bemerkt, wer der eigentliche Feind ist, schwebt sie in höchster Lebensgefahr. Wird sie das gleiche Schicksal ereilen wie ihre Großmutter?

 

Der letzte Teil der Palace-Saga hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Die unerwarteten Wendungen, wem Rea vetrauen kann und wem nicht,  haben den Spannungsbogen der Handlung bis zum Ende aufrecht erhalten. Ich mag den Schreibstil der Autorin, vor allem wie sie die Gewissenskämpfe Reas beschreibt. Und auch in diesem Band sind die Parallelen zu unserer heutigen Welt unverkennbar. Wie wichtig heute Meinungsfreiheit ist und wie schnell der Schutz der Bevölkerung zu einer Diktatur werden kann, in der Andersdenkende verfolgt und bestaft werden. Wie wichtig es ist, sich seiner eigenen Persönlichkeit stets bewusst zu sein und für sich und seine Ziele einzustehen, gar zu kämpfen. Vor allem aber ist es schön, dass dieses Buch nicht mahnend erzählt oder anklagend, sondern einfach die Situation beschreibt, die jeweiligen Emotionen und Gedanken.

Wie bereits die ersten beiden Teile der Romanserie kann ich auch das Finale nur wärmstens empfehlen. Der Roman ist ein Lesevergnügen der besonderen Art: modern und akuell, im gehobenen Stil geschrieben, ohne mit dem erhobenen Zeigefinger aufzuwarten.

Erhältlich als Taschenbuch und e-book

Erschienen im Penhaligon Verlag

Veröffentlicht am 23. Juli 2018

ISBN: 978-3764531980

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: