Auf raubritterlichen Spuren unterwegs

Wenn man im Rheinland wohnt und mit einem Historiker verheiratet ist, bleibt eines im Leben nicht aus… Der Besuch von Burgen, Burgruinen und Schlössern. In unserer direkten Umgebung stehen die Reste der Tomburg. Schon von weitem ist sie auf dem Tomberg zu sehen und so ziemlich jeder, der hier in der Gegend zwischen Rheinbach und Meckenheim aufgewachsen ist, ist irgendwie mit der Burgruine verbunden. Mein Mann selbst hat dort viele Jahre über mit seinen Freunden die eine oder andere Stunde verbracht. Auch heute gehen wir regelmäßig dorthin, die Aussicht auf das Siebengebirge und in der anderen Richtung bis nach Köln sind einmalig.

Der Anstieg dauert ca. 10-15min vom Parkplatz aus und ist daher immer für einen kurzen Ausflug gut. Und wer gerne noch etwas weiter laufen möchte, kann einen der Rundwege rund um die Tomburg nehmen und die Natur noch weiter genießen.

Die Geschichte der Burgruine ist wechselhaft. Der mächtige Pfalzgraf Ezzo und seine Ehefrau Mathilde, eine Schwester Kaiser Ottos III., residierten um 1000 in der Tomburg. Ihre Tochte wurde sogar Königin von Polen. Mitte des 11. Jahrhunderts gehörte die Burg zum Erzbistum Köln. Als Lehensnehmer folgten die Grafen von Kleve ab 1090 und 1230 die Herren von Müllenark als Burgherren. Zusätzlich erhielt Konrad Müllenark 1253 das Burggrafenrecht von Tomburg. Die Müllenarks waren nun die Herren von Tomburg.
Ab dem 14. Jahrhundert verloren die Burg und ihre Besitzer zunehmend an Bedeutung und Einfluss. Die Herren von Tomburg betätigten sich deshalb als Raubritter und die Burg diente ihnen als Rückzugsort. Nach 1420 gab es durch Erbteilung mehrere Besitzer. Nach einem längeren Streit mit Friedrich von Sombreff, Herr zu Tomburg und Landskron, eroberte der zur damaligen Zeit sehr mächtige Herzog von Jülich die Tomburg. Nach ihrer fast vollständigen Zerstörung im Jahre 1473 wurde sie nicht wieder aufgebaut und verfiel immer weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: