Sommer im Park

In den letzten beiden Wochen war es hier ein wenig ruhig, denn ich brauchte auch einmal Urlaub :-). Aber ich habe nicht auf der faulen Haut gelegen… zumindest nicht nur. Ausflüge, neue Rezepte und neue Deko-Ideen standen auf dem Plan. Und wenn ich abends noch ein Auge offen halten konnte, kam auch das eine oder Buch dazu. Nebenbei haben wir noch unseren Garten von fast allem Grünzeug befreit, denn in ein paar Wochen wird dieser komplett auf den Kopf gestellt – auch darüber werde ich hier berichten. Aber nun zurück zum eigentlichen Thema.

Während des Urlaubes haben mein Mann und ich das wundervolle Sommerwetter genutzt, um das Schloss Brühl und seine Parkanlage zu besuchen. Die prachtvolle Anlage liegt genau zwischen Bonn und Köln. Neben dem eigentlichen Schloss Augustusburg kann man unter anderem auch das Schloss Falkenlust besichtigen. Wer dann eine kleine Stärkung braucht, kann in dem kleinen Restaurant direkt neben dem Jagdschloss einkehren. Wir sind an diesem Tag einfach nur durch die Parkanlagen spaziert, aber werden in den kommenden Wochen auf jeden Fall noch einmal vorbeischauen, um beide Schlösser zu besichtigen.

Beide Schlösser gehören zu den bedeutendsten Bauwerken des Barocks und Rokokos in Deutschland. Seit 1984 sind sie und der sie verbindende Schlosspark Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Der Schlosspark von Augustusburg und Falkenlust gilt wegen seiner sorgfältigen Rekonstruktion als eins der authentischsten Beispiele barocker französischer Gartenkunst des 18. Jahrhunderts in Europa und als Denkmal der Gartenkunst von internationalem Rang. Der Kölner Erzbischof Clemens August I. von Bayern (1700–1761) aus der Dynastie der Wittelsbacher ließ das Schloss Augustusburg erbauen.
Das Schloss Augustusburg war als reines Jagd- und Sommerschloss konzipiert und als solches nur vier bis sechs Wochen des Jahres vom Kurfürsten bewohnt. Die Hauptresidenzen waren damals das Kurfürstliche Schloss und das Poppelsdorfer Schloss in Bonn.
In seiner Geschichte wurde es mehrfach umgebaut und neu gestaltet. Von 1949 bis 1996 gab der Bundespräsident in Schloss Augustusburg Empfänge für Staatsgäste.

Das Jagdschloss Falkenlust wurde 1729 bis 1740 von de Cuvilliés nach dem Vorbild der Amalienburg für die äußerst beliebte Falkenjagd erbaut. Das eigentliche Schlösschen wird von zwei flachen Nebengebäuden flankiert, von denen aus ein schmiedeeisernes Gitter im Bogen nach vorne läuft und die Anlage von der offenen Landschaft abgrenzt. Der Grundriss des Jagdschlosses lehnt sich an die Amalienburg an. Das Jagdschloss besitzt ebenso wie sein Vorbild auf dem Dach des Hauptgebäudes eine Aussichtsplattform, um von dort die Falkenjagd beobachten zu können.
1760 gab Casanova ein Galadiner für die Kölner Bürgermeisterin vom Pütz und weitere Damen der Kölner Gesellschaft im Schloss Falkenlust. So war das kleine Jagdschloss auch immer wieder Lustschloss. Das Schloss gehörte von 1832 bis 1960 der Brühler Unternehmerfamilie Giesler. Danach ging es in den Besitz des Landes Nordrhein-Westfalen über.

Zum Schloss gehört ein typischer, von Bosketten umringter Schlosspark. Anders als sonst in vielen zeitgenössischen Schlössern wurden die prunkhaften Gartenanlagen nicht axial der Hauptfassade – die in Augustusburg zur Stadt zeigt –, sondern dem südlichen Seitenflügel vorgelagert. Der Barockgarten wurde im 19. Jahrhundert von Peter Joseph Lennézu einem englischen Landschaftsgarten umgestaltet. Rekonstruktionsversuche der Anlage sind aufgrund schlechter Quellenverhältnisse schwierig. Dennoch wurde das Hauptparterre vor der Südfassade des Schlosses in den Jahren 1933–1935 unter der Leitung von Georg Potente nach einem Plan von 1728 rekonstruiert.

Schloss Brühl ist auf jeden Fall zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und ist jedem wärmstens empfohlen.

Mehr Informationen gibt es unter http://www.schlossbruehl.de/m

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: