REDWOOD LOVE Teil 2 von Kelly Moran

Die wahre Liebe beinhaltet auch immer eine tiefe Freundschaft. Manchmal entwickelt sich aus einer langjährigen Freundschaft die große Liebe… Für zweiteres würden weder Flynn noch Gabby plädieren. Die beiden kennen sich seit der Gurndschule. Und sind seitdem unzertrennlich. Selbst nach der Uni verbringen sie jede Minute zusammen – als Kollegen in der Tierarztpraxis und als beste Freunde. Gabby hat bereits früh die Gebärdensprache gelernt, um mit Flynn kommunzieren zu können und durch ihre langjährige Freundschaft verstehen sich die beiden blind. Eigentlich die perfekten Voraussetzungen für eine harmonische Beziehung. Wenn sich sowohl Flynn als auch Gabby ihre Gefühle für einander eingestehen würden. Aber so gut sie sich ohne Worte verstehen, sobald sie es mit Worten versuchen, entsteht Chaos. Werden sie dieses Problem beheben können und endlich das finden, was sie beide ihr bisheriges Leben vermisst haben?

 

Auch im zweiten Teil der Redwood-Reihe hat das Drachen-Trio ein neues Opfer gefunden… dieses Mal in Form von Flynn O’rady und Gabby. Im ersten Teil haben die Mutter und die Tanten der O’Grady-Brüder bereits Cade und Aery zusammengebracht und nun haben sie wieder eine Witterung aufgenommen. Und auch in dieser Geschichte ist nicht alles perfekt und aus Zuckerwatte. Gabby wird trotz ihres starken Charakters immer als „Schwester“ oder „Kumpel“ angesehen, aber nie als attraktive Frau. Wahrscheinlich gibt es auch in der Realität gar nicht so unwahrscheinlich, Frauen mit einer ähnlichen Persönlichkeit zu finden. Frauen, die nicht andauernd über Make-up und Frisuren reden wollen; die auch mal ungeschminkt aus dem Haus gehen und trotzdem schön sind; denen Wissen und Intelligenz besser steht als High Heels und wenn sie sich zu besonderen Anlässen in Schale werfen, trotzdem nicht verkleidet wirken. Aber die Medien, egal welcher Art, suggerieren gerne, dass die perfekte Frau nicht nur intelligent sein muss, um Erfolg bei Männern zu haben. Sie muss immer perfekt aussehen, ihre Reize darf sie zeigen, aber natürlich nicht, um den Männer zu imponieren, sondern sich selbst. Aber einfach nur sie selbst sein – na, das passt nicht wirklich in die Welt der Medien.

Und auch Flynn ist nicht perfekt. Er ist seit Geburt an taub und spricht nur mit wenigen Menschen. Zwar kann er in der Geschichte immer wieder bei Frauen landen, sobald sie aber herausfinden, dass er eine Behinderung hat, wenden sie sich von ihm ab. Und auch hier sehe ich viele Parallelen zu unserer realen Welt. Man hätte eine Kritik an dieser Oberflächlichkeit in einem Roman sicher nicht erwartet. Aber genau das ist das Faszinierende an den Geschichten dieser Reihe. Auch wie diese vermeintlichen Schwächen der Hauptfiguren von ihnen selbst und den Menschen um sie herum wahrgenommen werden, wird unglaublich detailliert und mitfühlend beschrieben. Und man fragt sich unweigerlich, wie man sich selbst in der Position von Flynn oder Gabby fühlen würde.

 

Wer Freude an einer romantischen Geschichte mit Tiefgang hat und einfach einmal ganz in eine andere Welt abtauchen möchte, dem sei auch der zweite Teil der Redwood-Serie wärmstens ans Herz gelegt.

 

Erhältlich als Taschenbuch und e-book

Erschienen im Rowohlt Taschenbuch Verlag

Veröffentlicht am 19. September 2018

ISBN: 978-3499275395

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: