MEIN HERZ IST EINE INSEL von Anne Sanders

Mein Herz ist eine Insel… Das hat Isla Grant wörtlich genommen und bereits vor ihrem Weggang von der Insel Bailevar tiefgehende Gefühle aus ihrem Leben verbannt. Zehn Jahre hat sie nun in Dublin mit ihrem Freund gelebt, bis dieser ihr eröffent, dass er sich neu verliebt hat. Isla bleibt nicht anderes übrig, als zurück auf ihre Heimatinsel zu reisen. Zu ihrem Vater, den sie in den letzten jahren nur ein paar Mal gesehen hat und der kaum ein Wort mit ihr spricht. Zu ihrem älteren Bruder, der ihr im besten Fall nur die Tür vor der Nase zuschläge und zu ihrem jüngeren Bruder, der sie hoffentlich wie immer mit offenen Armen empfängt. Und leider auch zu zu ihrer Jugendliebe und ihrem ehemals besten Freund Finn, der sich zu einem gefeierten Koch entwickelt hat und nun das Lokal seiner Eltern auf Bailevar übernommen hat. Mit ihrem Weggang vor zehn Jahren hat Isla ihm das Herz gebrochen. Noch nie hat sich Isla so einsam gefühlt und möchte am liebsten schon gestern wieder von der Insel verschwinden. Doch in Finns Tante Shona findet Isla wie zu ihren Kindertagen einen Lichtblick, die ihr nicht nur mit weisen Ratschlägen wieder auf die Beine hilft, sondern auch spannende Geschichten über die Insel zu berichten weiß. Schnell merkt Isla, dass nicht nur Shona mit den Geistern ihrer Vergangenheit kämpfen muss. Auch sie selbst muss sich ihrer Vergangengeit stellen.

 

Wie in jedem der Romane von Anne Sanders muss sich die Hauptfigur ihre größten Ängsten und dunkelsten Stunden in der Vergangenheit auseinandersetzen. Und auch in dieser Geschichte hätte man es nicht besser schreiben können. Isla hat einen schweren Schicksalsschlag in ihrer Kindheit bis zu ihrer Rückkehr nicht überwinden können und bei sich selbst die Schuld für die Geschehnisse gegeben, ja sogar ihre Zukunft mit ihrer Jugendliebe hat sie dafür aufgegeben. Nach ihrer Rückkehr muss sie sich nicht nur dieser stellen, auch ihrer Familie, der sie mehr als oft mit ihrem Verhalten vor den Kopf gestoßen hat, erwartet Antworten.

Wie sehr Geschehnisse in der Kindheit einen Menschen in seiner Entwicklung beeinflußen können, wird hier unheimlich gut ersichtlich. Auch die fehlende Kommunikation in der Familie erschwert ein Verarbeiten der Geschehnisse und man merkt, wie sehr alle darunter leiden, aber sich keiner traut, ehrlich darüber zu sprechen. Die Art, wie Sanders diese Konflikte der Roamnfiguren beschreibt, versetzt den leser direkt an den Küchentisch von Islas Familie und man möchte am liebsten alle einmal kräftig schüttel. Vor allem Isla und Finn, deren Gefühle für einander von der ersten Minute zu spüren sind und die sich das Leben schwerer machen als nötig. Fast wie es manchmal im wahren Leben geschieht.

 

Wer einen gefühlvollen Roman sucht, gemischt mit einer guten Prise Familienbande, alten Mythen und einem Schuss Heimatverbundenheit, der sollte es sich mit diesem Buch, einer guten Tasse Kaffe, heißer Schokolade oder Tee und ein paar leckeren Keksen auf der Couch gemütlich machen. Denn der Roman ist perfekt für das nächste verregnete Herbstwochenende.

Erhältlich als Taschenbuch, e-book und Hörbuch

Erschienen im Balnvalet Taschenbuch Verlag

Veröffentlicht am 21. Mai 2018

ISBN: 978-3734105913

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: